Unterteile Damen

Zeigt alle 10 Ergebnisse

Filter
Sortieren nach

Yogahosen Damen

Zu einer Matte gehört beim Yoga häufig viel mehr. Auch eine Yogahose ist von Vorteil, um alle Stellungen ideal einzunehmen. Die Yogahosen Damen ist sehr beliebt. Auf dem Markt sind einige Varianten erhältlich. Was es zur Thematik zu wissen gibt, verraten wir in diesem Artikel.

Die Yoga Hose Damen

In einigen Fällen unterscheidet sich die Yogahose Damen von den Männervarianten. Leggings sind beispielsweise eine Produktform, die ausschließlich von Frauen erworben wird. Aber auch besondere Damenschnitte sind eben für die Damenwelt kreiert worden.

Die Leggings

Die wohl klassische Yoga Hose Damen ist die Leggings. Sie schmiegt sich ideal an die Haut an und bringt ausreichend Elastizität mit, um die einzelnen Übungen mit bravour zu meistern. Sie ist in diversen Farben und mit unterschiedlichen Mustern erhältlich. Hosentaschen weist sie in der Regel nicht auf.

Die Haremshose

Klassiker in der Welt der Yogahose ist die Haremshose. Sie hat einen tiefergelegten Schnitt und wird Richtung Knöchel enger. So wird stets der ideale Sitz der Hose gewährleistet. Auch hier sind unterschiedliche Farben erhältlich. Zudem weisen Haremshosen in den meisten Fällen Hosentaschen auf, die sich oftmals sehr nützlich erweisen.

Shorts für die geliebte Yogasession

Gerade an heißen Sommertagen sind Frauen froh darum, etwas weniger Kleidung auf der Haut zu tragen. Shorts unterstützen dies. Sie gehen gerade einmal bis kurz über die Knie. Auch kürzere Varianten können erworben werden. Bei der Farbwahl werden keine Grenzen gesetzt. Je nach Modell sind auch hier Hosentaschen vorhanden, in denen kleinere Dinge vor und nach dem Yoga transportiert werden können.

Der attraktive Einteiler

Für viele Damen spannend ist der Jumpsuit. Dieser kann mit einer normalen Hose oder mit einer Haremshose als Kombination mit einem Top erworben werden. Auch hier sind Taschen vorhanden, in der ideal die Wertsachen verstaut werden können. (Natürlich nicht während der Sitzung, jedoch davor und hinterher.) Mit einem Jumpsuit liegen yogabegeisterte Damen definitiv im Trend.

Die Passform und die Verarbeitung der Yogahose für Damen

Die Passform ist das A und O. Störende Hosen sind keineswegs für Yoga und Meditationen geeignet. Je nach Lust und Laune kann die passende Passform gewählt werden. Hosen sollten beispielsweise weder drücken noch zu locker sitzen.

Die Verarbeitung spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle. Die Nähte sollten stabil sein und den einzelnen Übungen und ihren Dehnungen gerecht werden. Es gilt aus diesem Grund, die Nähte vor dem Kauf zu prüfen. Sie sollten nicht nur ausreichend Elastizität aufzeigen, sondern auch gut verarbeitet worden sein.

Alles in allem stehen den Damen eine Vielzahl an Produkten bereit. Hier kann der eigenen Fantasie freien Lauf gelassen werden, wenn es um die Beinbekleidung für die wöchentlichen Yogasessions geht. Wichtig ist, dass die Hose angenehm sitzt und dem eigenen Geschmack entspricht. Dann kann bei der Wahl der richtigen Hose kaum etwas schief gehen. Ob Baumwolle oder synthetische Stoffe, das ist letztendlich vollkommen egal, solange die Hose gefällt und eine einwandfreie Qualität aufzeigt. Dann kann die nächste Yogasession kommen.